Die Effektivität um das Vierfache steigern?

„Jetzt verstehe ich besser, warum das Quartal eine derart wichtige Zeiteinheit ist.“ Haben Sie schon einmal erlebt, dass sich ein Quartal im Nachhinein wie ein ganzes Jahr anfühlt? So viel erlebt, so viel gelernt, so viele entscheidende Erkenntnisse gewonnen, wie sonst in einem ganzen Jahr?

Zuerst aber ein kurzer Rückblick: Es hatte mit der 7-Tage-Woche begonnen. 2010 war mir klargeworden, dass die Woche der Schlüssel für ein effektives Zeitmanagement ist und weitere tiefe Weisheiten darin verborgen sind. So entstand auf der Basis dieser Erkenntnis das wochenorientierte Planungssystem „weekview“ durch das mittlerweile viele Anwender die Genialität der Woche im Alltagsleben praktisch erfahren. Es funktioniert! Endlich ist man nicht mehr auf der Suche nach „wesentlich mehr“, sondern nach „mehr Wesentlichem!“ Für alle, die lange versucht haben effektiv zu leben, aber es irgendwie nicht hinbekamen, eine großartige Erfahrung.

Erst 3 Jahre später gewann das Quartal an Bedeutung – wieder zuerst auf der theoretischen Ebene. Es brauchte eine Zeiteinheit, die mehrere Wochen auf eine günstige Weise zusammenfasst. Der Monat mit seinen vier bzw. fünf Wochen war dazu nicht geeignet. Dagegen war das Quartal mit seinem 1:13-Verhältnis wie gemacht dafür. Die Analogie zum 1:12-Verhältnis von Jahr und Monaten liegt nahe: 1 Jahr = 12 Monate (unterteilt in 4 oder 5 Wochen) und 1 Quartal = 13 Wochen (unterteilt in 3 Monate).

Warum nicht das Quartal zum Jahr erklären?

Nun stellen Sie sich vor, Sie erklären das Quartal zum Jahr und den Monat zur Woche. Statt Jahreszielen stellen Sie nun Quartalsziele und statt Monatszielen legen Sie Wochenziele fest. Gleicherweise wird aus dem Jahresrückblick ein Quartalsrückblick – weshalb der Artikel heute noch fertig werden muss. Haben Sie bemerkt, dass sich dadurch die Taktgeschwindigkeit um das Vierfache erhöht? Jetzt können Sie im Jahr vier große Ziele erreichen, und Sie haben viermal die Möglichkeit gravierende Korrekturen vorzunehmen, u.v.m. Siehe dazu auch das 12-week-year-Modell (www.12weekyear.com).

Was macht nun das Quartal (englisch „Season“) so besonders?

Kein Landwirt könnte erfolgreich sein, würde er nicht die saisonalen Gegebenheiten berücksichtigen. Nur wer im Frühjahr sät und im Sommer erntet, hat im Winter genug zu essen. Aber auch in den anderen Branchen des Geschäftslebens hat jedes Quartal eigene Schwerpunkte und Messgrößen, die es zu erkennen und zu beherzigen gilt. Längst verlässt man sich in der Wirtschaft nicht mehr auf die Jahreszahlen als Gradmesser für zukünftige Erfolge oder Misserfolge, sondern analysiert die Quartalszahlen. Und wie ist es im Privatleben? Auch hier bietet die Einteilung in Quartale viele Vorzüge, fördert einen gesunden Lebensrhythmus und ist elementar für die konsequente Umsetzung persönlicher Ziele. Zu groß ist die Gefahr, dass man seine Jahresziele erst dann ambitioniert verfolgt, wenn sich das Jahr dem Ende zuneigt. Aber dann ist es meist zu spät.

Nehmen Sie sich die Zeit für einen Quartalsrückblick!

Halten Sie inne! Lassen Sie die vergangen 13 Wochen Revue passieren. Merken Sie wie schwer es Ihnen fällt sich zu erinnern, was vor 3 Monaten war? Noch schwieriger wird es aber, am Jahresende die letzten 12 Monate zu überblicken. Also nutzen Sie jetzt die Zeit die letzten 3 Monate nochmal durchzugehen und ein Resümee zu ziehen. Noch sind Ihre Erinnerungen und Empfindungen präsent. Monate später werden sie von den dann aktuellen Erfahrungen überdeckt sein. Die Qualität Ihres Quartalsresümees wird weit besser sein, als die Ihres Jahresresümees. Zudem merken Sie frühzeitig wo Sie stehen und können dementsprechende Korrekturen durchführen.

Im Anhang finden Sie ein beispielhaftes Formular zur Durchführung eines Quartalsresümees. Wenn Sie sich bewusst Zeit nehmen über das vergangene Quartal nachzudenken, werden Ihnen aber sicher noch ganz andere wichtige Dinge bewusstwerden.

Quartals-Rückblick 2017-Q1Quartals-Rückblick 2017-Q1

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei und freue mich über Ihre Kommentare und Anregungen.

Ihr Nikolaus Obersteiner

von weekview – Innovative Zeitplansysteme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.